Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken Dokumentansicht maximierenStandardansicht wiederherstellen
Inhalt
Aktuelle Gesamtausgabe
juris-Abkürzung:GrDiplTUniIlmHSchulModEV TH
Ausfertigungsdatum:09.08.2016
Gültig ab:09.09.2016
Gültig bis:30.09.2022
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Thüringen
Fundstelle:GVBl. 2016, 300
Gliederungs-Nr:-
Thüringer Verordnung
zur Erprobung von grundständigen Diplomstudiengängen im Rahmen eines
reformorientierten Hochschulmodells an der Technischen Universität Ilmenau
Vom 9. August 2016
Gesamtausgabe in der Gültigkeit vom 09.09.2016 bis 30.09.2022

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

Aufgrund des § 4 Abs. 1 Satz 2 Halbsatz 1 des Thüringer Hochschulgesetzes (ThürHG) vom 21. Dezember 2006 (GVBl. S. 601), zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 2. Juli 2016 (GVBl. S. 205) und durch Artikel 3 des Gesetzes vom 2. Juli 2016 (GVBl. S. 226), verordnet das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft:

§ 1

Zur Verbesserung der Profilbildung im Bereich des ingenieurwissenschaftlichen Studiums kann die Technische Universität Ilmenau abweichend von den §§ 44, 46 Abs. 2 und § 48 Abs. 1 Satz 4 ThürHG in den Fächern Maschinenbau und Elektrotechnik grundständige Diplomstudiengänge mit einer Regelstudienzeit von zehn Semestern und ohne Zwischenprüfung einrichten; § 12 Abs. 2 Satz 2 ThürHG bleibt unberührt. Die Studiengänge nach Satz 1 müssen entsprechend der Vorgabe des § 43 ThürHG das akkreditierte Qualitätssicherungssystem der Technischen Universität Ilmenau erfolgreich durchlaufen.

§ 2

Diese Verordnung tritt am Tage nach der Verkündung in Kraft und mit Ablauf des 30. September 2022 außer Kraft.

Erfurt, den 9. August 2016

Der Minister für Wirtschaft,
Wissenschaft und Digitale Gesellschaft

Wolfgang Tiefensee